Premiere
Handlung
Pressestimmen
Besetzung
Produktionsteam
Termine

Das Musical "nullvier" führt uns in die 80er Jahre, mitten ins Herz von Gelsenkirchen, auf den Schalker Markt, der Geburtsstätte des Vereins: Das Schicksal stellt die Fans auf eine harte Probe, der Verein dümpelt erfolglos am unteren Tabellenende vor sich hin. An diesem Samstag, dem vorletzten Spieltag der Saison, lauschen die Nachbarn gebannt der Konferenzschaltung im Radio. Unerklärlich ist es für die Fans, dass ihr Star Stephan Krause den entscheidenden Elfmeter verschießt. Nach diesem weiteren verlorenen Spiel scheint der Abstieg in die 2. Bundesliga unausweichlich. Doch es gibt einen Hoffnungsschimmer: Der Trainer der 1. Mannschaft nominiert Jojo Schrader, ein Nachwuchstalent aus der Nachbarschaft, für das letzte Spiel.

Die Euphorie auf dem Schalker Markt kennt keine Grenzen. Alle erhoffen sich, dass Jojo dem Schalker Mythos gerecht wird und etwas von seinem Glanz auch auf sie abfällt. Jojos Mutter, Gisela Schrader, profitiert jetzt schon von dem zunehmenden Kundenstrom in ihrem heruntergewirtschafteten Friseursalon: In Erwartung eines Presseansturms brauchen die Schalker Frauen ein neues Outfit. Jojos Freunde Ümit und Mücke bringen den neuen Hoffnungsträger in Auroras Tattooladen, damit er sich das Schalke-Emblem auf die Brust tätowieren lässt. Da knallt unversehens eine junge Frau mit ihrer Vespa durch das Ladenfenster. Louisa, heimwärts fahrend von ihrem Cellounterricht, übersteht den Unfall unbeschadet. Es ist Liebe auf den ersten Blick...

Jojos Glücksstern scheint im Zenit zu stehen. Doch Intrigen, persönliche Fehltritte und soziale Hürden legen unserem Liebespaar noch einige Steine in den Weg. Da ist etwa Stephan, der in dunkle Wettgeschäfte verwickelt ist und deswegen um jeden Preis zu verhindern sucht, dass Jojo am nächsten Samstag erfolgreich spielt; da sind Louisas Eltern, das Unternehmerehepaar Herr und Frau Stegemann aus Korschenbroich, die ihre Tochter als Nachfolgerin des Familienbetriebes vorgesehen haben; da ist die Vereinsführung, die erst noch von Jojos Talent und Charakterstärke überzeugt werden muss und da sind nicht zu letzt die Irrungen und Wirrungen der Liebe...

Das Auf und Ab in der Woche vor dem letzten Spieltag, die persönliche Entwicklung unserer Helden und ihre Emanzipation von Elternhaus und falschen Freunden wird auf ebenso witzige wie temporeiche Weise, verbunden mit dem liebevoll-direktem Humor des Reviers, in "nullvier" erzählt. Große Shownummern wie "Schalker Markt" und "Dream Boys" wechseln mit intimen Balladen (etwa "Falsche Sätze zur falschen Zeit" oder "Der Himmel so nah"), Fußball-Reminiszenzen ("Seit 100 Jahren", "Der ideale Spieler") und skurrilen Milieustudien wie "Etepetete" oder dem "Ahoi-Brause-Song". Schalker Markt, Trainingsplatz, Disco, Tattooladen, Kiosk, Stegemanns Anwesen und der Friseursalon "Insel der Schönheit" sind Schauplätze, zu denen uns das Musical entführt.

Eingerahmt wird dieses Ruhrpottmärchen von der Auseinandersetzung eines alten Fans mit Gottvater höchstpersönlich, da er partout nicht bereit ist zu sterben, bevor er nicht den glücklichen Ausgang der Saison erlebt hat. Denn keiner kommt an Gott vorbei.

Anhand eines News-Tickers kann man sich ab sofort auf www.musiktheater-im-revier.de die aktuellsten Updates rund um das blau-weiße Jubiläums-Musical und seine Darsteller auf den heimischen Bildschirm holen. Ob Backstage- Klatsch, Sonderaktionen oder Gewinnspiele - auch nach der Uraufführung am 09. Mai 2004 steht der Service weiterhin allen zur Verfügung, die gerne einen tieferen Einblick in die Hintergründe des Fußballmärchens erlangen wollen.  

       
Offizielles Internetangebot des FC Schalke 04 | Impressum