News-Archiv

TV-Tipp: "Mythos, Meineid, Meisterschaft" im WDR

Anlässlich des 100jährigen Vereinsjubiläums widmet der WDR den Königsblauen am Donnerstag (29.4., 21.00 - 21.45 Uhr) eine eigene Sendung: In "Mythos, Meineid, Meisterschaft - 100 Jahre Schalke 04" blickt Uwe Dietz gemeinsam mit vier prominenten Schalkern an den Originalschauplätzen auf die wichtigsten Ereignisse der Vereinsgeschichte zurück.

Hierzu hat der WDR eine hoch interessante "Viererkette" zusammengestellt. Rudi Assauer, Günter Siebert, Olaf Thon und Klaus Fischer stehen für verschiedene Epochen des Traditionsclubs.

Günter Siebert steht für die letzte Deutsche Meisterschaft 1958 und die Zeit, da es ihm gelang, immer wieder in die Führungsetage des Vereins zurückzukehren. Ein Original, das viele Höhen und Tiefen des Vereins mitgemacht und mitbestimmt hat und das - inzwischen 73 Jahre alt - Schalker Geschichten erzählen kann wie kein zweiter.

Klaus Fischer ist der beste Torjäger, den Schalke jemals hatte. Er war der Star der 70er Jahre. Aber er war auch beteiligt am größten Skandal des Clubs, als er gemeinsam mit seinen Kollegen ein Bundesligaspiel verkaufte und anschließend wegen Meineids verurteilt wurde.

Olaf Thon ist der letzte Schalker Straßenfußballer. Geboren und aufgewachsen in Gelsenkirchen schoss er als 17jähriger drei Tore gegen Bayern München, wurde anschließend mit den Münchener Bayern Deutscher und mit der Nationalmannschaft Weltmeister. Dennoch kehrte der heute 37jährige nach Schalke zurück und war hier maßgeblich an den jüngsten Erfolgen wie den UEFA-Pokalsieg 1997 mit.

Rudi Assauer gilt als der Vater des modernen Schalke, dem heute eine der modernsten Fußballstadien Europas gehört und das einer der größten Arbeitgeber in Gelsenkirchen ist. Unter Assauers Leitung schaffte es der Verein, seit 1993 20 Millionen Mark an Schulden abzubauen.

Neben der Viererkette kommen in diesem Film auch andere Zeitzeugen wie Unikum Charly Neumann oder der Ex-Präsident und "Sonnenkönig" Günter Eichberg zu Wort. Autor Uwe Dietz greift immer wieder tief in die WDR-Bildarchive und sucht nach Gründen und Hintergründen für den Mythos Schalke, die Skandale, die Auf- und die Abstiege. Immer wieder stellt er dabei auch Parallelen der Entwicklung des Vereins mit der wirtschaftlichen Entwicklung im Ruhrgebiet fest.

Der Film gestattet so Einblicke in die Entwicklung des Vereins vom skandalreichen Arbeiterclub zum modernen Großunternehmen. "Mythos - Meineid - Meisterschaften - 100 Jahre Schalke 04" ist damit alles andere als ein reiner Fußball-Film, ohne aber die großen und kleinen, traurigen und amüsanten Geschichten aus der Schalke-Geschichte zu vergessen.

Das Feature zum 100jährigen Bestehen des FC Schalke wird am 29. April 2004, Beginn 21.00 Uhr, im WDR-Fernsehen gezeigt. Eine erste Wiederholung ist auch in der langen WDR-Schalke-Nacht geplant. Die beginnt im Anschluss an die Live-Übertragung von der Jubiläumsgala "Schalke feiert" aus der Arena AufSchalke am 8. Mai 2004.

       
Offizielles Internetangebot des FC Schalke 04 | Impressum