News-Archiv


"Schalke kickt": Louisiana All-Stars aus Oberhausen holen sich den VICTORIA-Cup

Sonst heißen die Matchwinner in der Arena Ailton, Asamoah oder Frank Rost. Am heutigen Samstag durfte sich Michel Hilgert feiern lassen. Mit zwei Toren entschied der junge Oberhausener das Finale der Jubiläums-Turnierserie „Schalke kickt“ um den VICTORIA-Cup.

Der junge Mittelstürmer schoss sein Team Louisiana All-Stars, eine Betriebssportgemeinschaft eines Gastronomiebetriebs im Centro in Oberhausen, zum 2:0-Endspielsieg gegen die Mannschaft von Nord-West-City Frankfurt. Die Hessen verfügten über elegante Techniker, machten es jedoch beim Torschuss einen Tick zu kompliziert. Im Halbfinale hatten sich die Hessen im Siebenmeterschießen gegen den FC Salzgitter durchgesetzt, während der Finalgegner gegen die engsten Mitstreiter antreten musste. Denn auch Louisiana Centro kämpfte sich bis in die Runde der letzten Vier vor.

Für diese Teams erfüllte sich der große Traum von insgesamt 1186 teilnehmenden Mannschaften an der Turnierserie „Schalke kickt“: Sie durften auf dem Rasen der Arena AufSchalke spielen. So mancher schickte beim Betreten des Innenraums per Handy gleich ein Beweisfoto an die Freunde. Die Sieger erhielten den VICTORIA-Cup aus den Händen von Schalkes Manager Rudi Assauer, der die Endrundenspiele interessiert verfolgt hatte.

Alle 48 angetretenen Teams – keines hatte die Einladung nach Gelsenkirchen ausgeschlagen – waren natürlich Gäste beim Schalker Heimspiel gegen den FC Hansa Rostock. Seit 9 Uhr hatten Hobbykicker im gleichen Modus wie bei den 16 Vorrundenturnieren in ganz Deutschland um den Finaleinzug gekämpft. Über zwei Stunden mussten Hobbykicker mit ihren Künstlernamen „Bierchen“, „Prinz Albert“ und „Knipser“ auf dem Trikot in strömendem Regen um Tore und Punkte spielen, ehe sich endlich die Sonne zeigte. Der guten Stimmung tat das keinen Abbruch. Manche kamen dabei dem Traum vom Arena-Auftritt zum Greifen nah, konnten sich ihn letztlich nicht erfüllen. So schied die Mannschaft von FC Bussi 03 Ramsdorf im Viertelfinale nach Siebenmeterschießen aus. Dabei hatten ihre Fans den witzigsten Schlachtruf kreiert: „Macht sie alle, schießt euch IN die Halle!“

Die Preise für die besten vier Teams waren zusätzlicher Anreiz für ein gutes Abschneiden. Die Louisiana Centro und FC Salzgitter erhalten jeweils zwölf Nostalgiebälle. Nord-West-City Frankfurt bekommt 20 Karten inklusive Sitzplatz im neuen Hospitality-Bereich „Tibulsky“ für ein Heimspiel der Knappen. Die Louisiana All-Stars dürfen nicht nur den großen „Victoria-Cup“ mit nach Hause nehmen, sondern erleben zudem eine Heimpartie der Königsblauen in der außergewöhnlichen Atmosphäre einer Incentive-Box



       
Offizielles Internetangebot des FC Schalke 04 | Impressum