12.01.2004: Vor 30 Jahren erzielte Fischer das 500. Schalker Bundesliga-Tor

< Januar >

M

D

M

D

F

S

S

-

-

-

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

-

Fischer, natürlich Klaus Fischer: Der Torjäger aus Zwiesel markierte den 500. Bundesligatreffer der Knappen. Am 12. Januar 1974 traf er per Elfmeter zum 4:0 beim 5:2-Sieg in Bochum. Nicht der einzige Jubiläumstreffer gegen einen Reviernachbarn.

Schon das 100. Bundesligator der Königsblauen fiel gegen einen Verein aus dem Westen. Alfred Pyka markierte am 18. September 1965 gegen Borussia Dortmund 27 Minuten vor dem Ende das 2:2. Große Freude indes wollte bei den Knappen nach dem Schlusspfiff nicht aufkommen. Lothar Emmerich war sechs Minuten nach Pykas Tor noch der 3:2-Siegtreffer gelungen.

Erfreulicher waren die Begleitumstände für das 250. Tor: Manfred Pohlschmidt hieß der Hauptdarsteller beim 3:1-Sieg am 24. Mai 1969 gegen Alemannia Aachen. Sein 1:1 und das 2:1 bedeuteten die Ligatore 249 und 250 für die Königsblauen.

Besser geht's nicht: so das Motto für Treffer Nummer 750. Als Tabellenführer reisten die Knappen am 10. September 1977 zum Spitzenspiel nach Köln. Beim hartnäckigsten Verfolger gab es nicht nur einen 4:2-Sieg, Bernd Thiele durfte das Jubiläumstor zum 3:1 bejubeln.

Treffer gegen den BV Borussia Dortmund lösen in der Regel doppelten Grund zur Freude bei den Schalke-Anhängern aus. Doch ausgerechnet der 1000. Bundesligatreffer der Königsblauen diente lediglich der Ergebnis-Kosmetik. Am 1. Dezember 1984 stellte Olaf Thon im Derby den 1:4-Endstand her.

Pate für die weiteren Jubiläumstreffer standen: Ingo Anderbrügge (1250. Tor: 1:1 beim 2:2 am 12. März 1993 gegen den 1. FC Saarbrücken), Mike Büskens (1500. Tor: 2:2-Endstand am 13. März 1999 gegen den VfL Bochum) und Ebbe Sand (1750. Tor: 1:0 beim 3:0-Sieg am 6. März 2004 gegen den SC Freiburg). Aktueller Stand nach der Hinrunde 2004/05: 1798 Tore.

Schalker Spieler verewigten sich jedoch nicht nur in den vereinseigenen Analen. Auch in der Historie tauchen Knappen auf. So war es beispielsweise Stan Libuda vorbehalten, das 1000. Bundesliga-Tor zu erzielen. Es war der 2:6-Endstand bei der bösen Schlappe gegen Borussia Dortmund am 26. September 1964. Darüber hinaus traf Helmut Kremers zum 1:0 am 12. November 1977 bei der 1:2-Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach (14.000.), und Klaus Fichtel war für Bundesliga-Tor 15.000 zuständig: Sein 5:1 gegen Borussia Dortmund am 25. November 1978 war der Endstand.

Zu guter Letzt die Derby-Tore: Beim zehnten Aufeinandertreffen mit Borussia Dortmund markierte Ernst Kalwitzki den 50. Schalker Treffer. Die 100 machte Herbert Burdenski im 21. Ruhrpottgipfel voll, Stan Libuda war Urheber des 150. Tores (55. Derby). 33 Spiele später schlug Gerhard Kleppinger zu - Treffer 200. Auf das 250. Tor müssen die Anhänger noch warten. Möglicherweise fällt es am 14. Mai 2005. Dann findet die nächste Partie statt, und der Zwischenstand beträgt 249...

Daten zusammengestellt von Klaus Meyer

VfL Bochum - FC Schalke 04 2:5 (0:3)

VfL: Scholz, Versen, Fechner, Fromm, Laufer, Walitza, Balte, Majgl, Lameck, Eggeling, Tenhagen

Schalke: Nigbur, Sobieray, van den Berg, H. Kremers, Huhse, Fischer, Holz, E. Kremers, Scheer, Beverungen, R. Abramczik

Tore: 0:1 R. Abramczik (4.), 0:2 Fischer (17.), 0:3 Holz (38.), 0:4 Fischer (50./Foulelfmeter), 0:5 H. Kremers (78.), 1:5 Majgl (81.), 2:5 Majgl (88.)
Zuschauer: 26.000
SR: Betz

       
Offizielles Internetangebot des FC Schalke 04 | Impressum